Button zum Anfang
Logo der Klinikclowns Steinfurt Ballons der Klinikclowns
Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V.

Herzen und Karten gegen Einsamkeit

Klinikclowns denken auch an Menschen, die wir nicht besuchen können

Herzen und Karten gegen Einsamkeit

Herzen und Karten hat "Mimi" an die inrichtungen verteilt, deren Bewohner/innen sie und ihre Clown-Kolleg/innen aktuell nicht besuchen können.

Da ist er wieder, der Lockdown. Und wieder steigt sie, die Zahl der Menschen, die einsam sind. Doch selbst ohne die erneuten Schließungen haben unsere Clowns viele Menschen nicht mehr besuchen können, die sie sonst regelmäßig gesehen haben – in Seniorenheimen, Kliniken, sozialen Einrichtungen. Doch wir haben diese Menschen nicht vergessen. Und das zeigen wir ihnen.

Die Karte, die wir extra für die gedruckt haben, die wir gerade nicht persönlich treffen dürfen.

Unsere künstlerische Leiterin Olinda Marinho e Campos, besser bekannt als “Mimi”, ist in den letzten Wochen von Einrichtung zu Einrichtung gefahren und hat dort Grüße abgegeben: Von vielen fleißigen Näherinnen hatten wir noch Stoffherzen übrig, die wir nun an die Einrichtungsteams weitergegeben haben mit der Bitte, sie zusammen mit einer extra angefertigten Karte an die Bewohnerinnen und Bewohner zu verteilen. Denn unsere Clowns selbst dürfen das gerade nicht tun.

“Die Reaktionen waren überall riesig, die haben sich gefreut und gestrahlt, fanden das megacool, dass wir an sie denken”, beschreibt Olinda, wie die Aktion bei den Einrichtungsteams ankam. Das CMS Pflegewohnstift Greven hat sich jetzt sogar bedankt mit einer Riesen-Grußkarte und gebastelter Weihnachtsdeko, die wir heute weitergegeben haben an die Näherinnen der Stoffherzen von der kfd St. Anna aus Neuenkirchen. “Diese Gelegenheit nutzten die lovely Ladys gleich dazu, Nachschub mitzubringen. Großartig!”, findet Olinda.