Button zum Anfang
Logo der Klinikclowns Steinfurt Ballons der Klinikclowns
Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V.

Unterstützer für „Kleine Helden“ und Kalender gesucht

Jahreshauptversammlung der Klinikclowns bringt Wechsel im Vorstand

Unterstützer für „Kleine Helden“ und Kalender gesucht

Der neue Vorstand der Klinikclowns im Kreis Steinfurt (v. l.): Endrik Thier (stellv. Vorsitzender), Olinda Marinho e Campos (künstl. Leiterin), Jens Pogorzelski (Schatzmeister), Birgitta Gutsch-Esser (Vorsitzende), Ulrich Esser (stellv. Schatzmeister), Gerald Ratzmann (Schriftführer) sowie hinter der Kamera Mareike Knue (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit).

Rheine. Am 14. März trafen sich die Mitglieder der Klinikclowns im Kreis Steinfurt zur Jahreshauptversammlung im Hotel Lücke in Rheine. Bei den Vorstandswahlen gab es eine Veränderung: Die bisherige stellv. Vorsitzende Susanne Ratzmann konzentriert sich ab sofort auf ihre Arbeit als Clownin für den Verein. An ihrer Stelle wurde Endrik Thier, ein neues Mitglied der Clown-Riege, einstimmig zum stellv. Vorsitzenden gewählt. „Danke, Susanne, für deine Unterstützung!“, verabschiedete die Vorsitzende Birgitta Gutsch-Esser Ratzmann mit herzlichen Worten und Blumen aus ihrem Amt.

Jens Pogorzelski und Birgitta Gutsch-Esser bedanken sich bei Susanne Ratzmann (Mitte) für ihre Arbeit als stellv. Vorsitzende.

Sommerfest am Kloster Bentlage war ein Erfolg

In ihrem Jahresrückblick hob Gutsch-Esser das Sommerfest für Familien am Kloster Bentlage hervor, das auf regen Zuspruch und viel Sympathie gestoßen war. Mit der Unterstützung des Klosters und der Stadt Rheine sowie von externen Ehrenamtlichen z. B. dem Round Table war der Tag gestaltet worden. Das Spielmobil, ein altes Feuerwehrauto, war ein Highlight, genau wie der Mitmachstand der Bäckerei Werning, die anschließend den Kompletterlös spendete.

Kalender für 2020 benötigt Verkaufsstellen

Für 2018 hatten die Klinikclowns einen Kalender entwerfen lassen und werden dies in diesem Jahr wiederholen. Diesmal wird es ein Familienkalender, der für 2020 gilt. Er ist voraussichtlich ab Mitte des Jahres erhältlich. Aktuell seien Hermann Willers mit der Fotografie und Pascale Gatto mit der Gestaltung beschäftigt – ehrenamtlich. „Nun suchen wir Geschäfte und Institutionen, die Lust haben, den Kalender für uns zu verkaufen“, sagte Gutsch-Esser. Interessenten können sich bei ihr melden.

Ausstellung „Kleine Helden“ kann in Geschäften und Institutionen gezeigt werden

Ebenfalls melden können sich Institutionen oder Geschäfte, die in ihrem Räumen die Ausstellung „Kleine Helden“ der Öffentlichkeit präsentieren möchten. Die Fotos über die Arbeit der Klinikclowns auf der Kinderstation des Mathias-Spitals hängt zurzeit noch in Steinfurt und wird dort in Kürze abgebaut.

Medienpräsenz stabilisiert Kasse

Die regelmäßige Pressearbeit sowie der Relaunch der Internetseite seien von der Öffentlichkeit gut aufgenommen worden, so Gutsch-Esser. Zudem sind die Klinikclowns bei Facebook und Instagram vertreten. Diese Präsenz schlägt sich auch in den Zahlen nieder: Schatzmeister Jens Pogorzelski verkündete ein leichtes Plus in der Vereinskasse. So steht der großen Jahres-Fortbildung der sechs aktiven Clowns demnächst in Hamm nichts im Weg.

Vorstand weitgehend wiedergewählt

Der Vorstand wurde von der Versammlung ohne Gegenstimmen entlastet. Birgitta Gutsch-Esser wurde einstimmig wiedergewählt zur Vorsitzenden. Auch die turnusgemäßen Wahlen des erweiterten Vorstands ergaben keine Neuerungen: Zum stellv. Schatzmeister wurde erneut und einstimmig Ulrich Esser gewählt, zur künstlerischen Leiterin Olinda Marinho e Campos, für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mareike Knue und als Schriftführer Gerald Ratzmann. Auch die Kasse werden im kommenden Jahr wieder Gerald Ratzmann und Claudia Greiwe prüfen.