Button zum Anfang
Logo der Klinikclowns Steinfurt Ballons der Klinikclowns
Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V.

Trotz Abstandsregel rücken wir näher zueinander

Mitarbeiter der Firma Kettelhack spenden 700 Euro aus Maskenabgabe

Rheine. Alles ist anders in dieser Zeit. „Auch wenn Geduld und Verzicht die wichtigsten Schlagwörter der vergangenen Wochen sind, so gibt es auf der anderen Seite auch Solidarität und Kreativität: Füreinander stark sein und ungewöhnliche Wege entwickeln, zählen genauso dazu”, sagte Stefanie Windhoff, Assistentin der Geschäftsleitung bei Kettelhack, anlässlich der Spendenübergabe von 700 Euro an die Klinikclowns im Kreis Steinfurt.

Was können wir tun? Wo ist Bedarf? Das fragte sich das Unternehmen zu Beginn der Krise. Das Traditionsunternehmen Kettelhack, das in seiner 145-jährigen Firmengeschichte schon viele Hochs und Tiefs miterlebt hat, bewies hier seine Beweglichkeit und Anpassungsfähigkeit: Freie Kapazitäten in der Konfektionsabteilung wurden genutzt, um dringend benötigte Atemschutz-Masken zu produzieren und an die Stadt Rheine zu spenden.

Gegen eine kleine Geldspende konnten auch die Mitarbeiter Masken für ihre Familien und ihr Umfeld erhalten. Mit dem gesammelten Geld wollen die Mitarbeiter auch andere unterstützen und so übergab Stefanie Windhoff im Namen der Angestellten den Betrag von 700 Euro. Clown „Friedrich” zeigte sich begeistert: „Dankeschön an jeden Einzelnen bei Kettelhack!“