Button zum Anfang
Logo der Klinikclowns Steinfurt Ballons der Klinikclowns
Klinikclowns im Kreis Steinfurt e.V.

Allgemein

Plätzchen backen für den guten Zweck

Lamberteenies spenden 258 Euro an Klinikclwons

Plätzchen backen für den guten Zweck

Die Clowns "Friedrich" und "Mimi" freuen sich über die Spender der Lamberteenies. Foto: Heckhuis

Auch in diesem Jahr haben die Kinder der Gruppe „Lamberteenies“ wieder tatkräftig für den guten Zweck gebacken und gebastelt. Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ zauberten die fleißigen Helfer an einem besinnlichen Adventsnachmittag leckeres Spritzgebäck und Plätzchen, die anschließend mit viel Mühe verziert wurden. Aber auch die selbst bemalten und geschmückten Kekstüten konnten sich sehen lassen: Weihnachtsbäume, Kerzen und Sterne schmückten nach getaner Arbeit die Tütchen. (mehr …)

260 Herzen für Mama

Familie Mentrup näht "kleine Lichtblicke" in Erinnerung an Anni

260 Herzen für Mama

Freuten sich über die Spende v. l.): Clownin "Mimi", Christel Mentrup, Ulla Haver, Clown "Friedrich". Bild: privat

Vor sechs Jahren begegneten die Klinikclowns Anni, der Mutter von Christel Mentrup, auf der Palliativ Station während ihres Aufenthaltes im Jakobi Krankenhaus in Rheine. Denn auch dort besuchten die Clowns lange Jahre die Menschen. Sie boten ihre Freundschaft und offene Herzen denjenigen an, die medizinisch unheilbar erkrankt waren: kein Klamauk, sondern Kontakt auf Augenhöhe, der Platz für alles bietet, das grade in dem Moment von großer Bedeutung ist.

“Wir haben Anni während unseres Besuches unser Herz geschenkt, in Form eines roten, kuschelweich genähten Stoffherzens, das Menschen mit viel Liebe für die Klinikclowns fertigen”, erinnert sich Clownin Mimi. “Mama war so berührt und begeistert von dem Besuch der Klinikclowns, dass sie mit dem Herzen in der Hand beerdigt werden wollte”, erzählen Christel und Helmut Mentrup beinahe gleichzeitig. Und natürlich erfüllte die Familie ihr diesen letzten Wunsch.

Seitdem fertigt die Familie mit Freunden als deutschlandweit verteiltes Team selbst regelmäßig Herzen an: Enkelin Stefanie sucht in Lübeck die wunderschönen Stoffe aus und in Rheine werden sie in Herzen verwandelt. Sogar eine Praktikantin des Mathias-Spitals, die zeitweilig bei der Familie zu Gast ist, hilft mit. Herausgekommen sind 260 bunte, kuschelweiche “kleine Lichtblicke”, wie sie die Familie nennt.

” Wir werden sie mit genauso viel Liebe weiterverschenken, wie es sich Anni gewünscht hätte”, sagt Clown Friedrich. Im Namen aller sagen wir dankeschön für die kleinen, bunten Lichtblicke!

500 Euro statt Weihnachtsmailing

Europäische Fachhochschule Rheine spendet an Klinikclowns

500 Euro statt Weihnachtsmailing

Große Freude beim Überreichen des Schecks der EU|FH an die Klinikclowns (v. l.): „Mimi“, Sarah Strotmann, Beate Siegler und „Friedrich“.

Rheine. Die Europäische Fachhochschule (EU|FH) in Rheine spendet in diesem Jahr 500 Euro an die Klinikclowns im Kreis Steinfurt. Anstelle eines postalischen Weihnachtsmailings an alle Kunden und Unternehmenspartner hat sich die Fachhochschule in diesem Jahr dazu entschieden, an jedem ihrer drei Standorte (Köln, Rheine und Rostock) 500 Euro an ein gemeinnütziges regionales Projekt zu spenden, um zu Weihnachten diejenigen zu beschenken, die besonders viel Aufmerksamkeit gebrauchen können. (mehr …)

Ein Laden voller Seele

KIDS & MORE spendet 500 Euro an Klinikclowns

Ein Laden voller Seele

Wünschen schöne Weihnachten: (v. l.): Clownin Mimi, Lilia Hötker, Clown Friedrich. Foto: Konermann

Eigentlich gibt es KIDS & MORE schon seit drei Jahren, zumindest als zarte Pflanze. Über die Zeit wuchs das Konzept immer weiter, bis Lilia Hötker am 3. November 2019 am Marktplatz in Rheine ihre Ladentüren öffnete.

Wir glauben, dass in diesem Geschäft jedoch weitaus mehr steckt, als das bloße Auge erkennen kann: “Don’ (just) be eyecandy, Be soulfood” trifft es wohl am Besten.

Und weil Lilia genau das ist, nutzt sie die Gelegenheit, um dabei noch etwas Gutes für ihre Umgebungen zu tun. In diesem Fall für uns.

Sie selber erlebte die Clowns während eines Klinikaufenthaltes ihres Kindes und sofort war ihr klar, dass sie unseren Verein unterstützen möchte.
Jetzt bot sich die perfekte Gelegenheit: Durch den Verkauf von Losen, durch Geldgeschenke und Trinkgeld kamen sagenhafte 500 Euro zusammen.

Wir sagen herzlich: Dankeschön! Auf diesem Weg wünschen Lilia und die Clowns allen eine schöne Weihnachtszeit!

NGR spendet zum zweiten Mal 2.000 Euro

Naturstein-Unternehmen aus Rheine unterstützt Klinikclowns im Namen seiner Kunden

NGR spendet zum zweiten Mal 2.000 Euro

Freuten sich über die erneute Spende von 2.000 Euro: "Mimi", Timo Lindner und "Friedrich".

Rheine. Bereits das zweite Jahr in Folge spendet das Naturstein-Unternehmen NGR aus Rheine im Namen seiner Kunden 2.000 Euro an die Klinikclowns im Kreis Steinfurt. “In der Weihnachtszeit denken wir gern daran, wofür wir dankbar sind”, sagt der Geschäftsführer Timo Lindner. “In der Vergangenheit haben wir diesen Dank oft ausgedrückt, indem wir unsere Kunden beschenkt haben. Seit dem letzten Jahr möchten wir in ihrem Namen diejenigen beschenken, die schwere Zeiten erleben, denn sie benötigen ganz besondere Aufmerksamkeit.” (mehr …)

Große Momente für kleine Menschen

Familienkalender 2020 der Klinikclowns ist bald erhältlich

Große Momente für kleine Menschen

„Mimi“ und „Friedrich“ präsentieren den Familienkalender 2020 der Klinikclowns, der demnächst erhältlich ist.

Rheine. Druckfrisch, duftend und einfach schön: Der Familienkalender 2020 der Klinikclowns im Kreis Steinfurt ist da! Mit Spalten für die Termine jedes Familienmitglieds und tollen Fotos aus dem Alltag der Clowns ist er ein schönes Geschenk für Freunde und Familie und macht sich auch in der eigenen Küche gut. „Wir danken Hermann Willers und Pascale Gatto, die Fotos und Design ehrenamtlich für uns übernommen haben, für diesen wirklich wunderschönen Kalender“, sagte die Vorsitzende Birgitta Gutsch-Esser.

Unter dem Titel „Große Momente für kleine Menschen – und nicht so kleine“ nimmt der Kalender in diesem Jahr nicht nur Motive aus der Kinderklinik auf, sondern widmet einen Monat auch dem Clown-Einsatz bei Senioren. (mehr …)

Woher kommen eigentlich „unsere“ Klinikclowns?

Eine Reise in die Geschichte der Idee und des Kreisvereins Steinfurt

Woher kommen eigentlich „unsere“ Klinikclowns?

Mit ihnen fing im Kreis Steinfurt alles an: "Konrad" und "Lotta".

Rheine. Krankenhäuser sind für gewöhnlich kein Hort der Fröhlichkeit. Wenn jedoch erwachsene Menschen mit knallroter Nase auftauchen, leuchten Kinderaugen. Klinikclowns bringen kranke Kinder zum Lachen – soweit sind sich alle einig. Aber wie entstand eigentlich die Idee der Klinikclowns – und wie kam sie in den Kreis Steinfurt? (mehr …)

Hockey-Turnier bringt Spende von 650 Euro

RHTC, Traditions-Hockey-Verein seit 1901, wieder fleißig

Hockey-Turnier bringt Spende von 650 Euro

v. l.: Henning Moz, Christian Prinzmeier, Svea Dannemann, Clownin "Mimi", Peter Kulessa, Klaus Bichmann (1. Vorsitzender Gesamtverein), Clown "Mimo", Simon Gärthöffner (Sportwart), Jochen Dannemann (Vorsitz Hockey-Abteilung)

Die 80er werden geliebt oder gehasst – das Emsufer-Hockeyturnier, dass in den 80ern seine Premiere hatte, zählt auf jeden Fall zu den guten Seiten des Jahrzehnts: Ca. 30 Teams aus ganz Deutschland und den Niederlanden nahmen an dem dreitägigen Turnier teil. Und als ob die Organisation des Ganzen nicht schon einspannend genug wäre, überlegte sich das junge Team zusätzlich, den Gewinn der Getränke zu nutzen, um in seinem direkten Umfeld etwas zu bewegen. (mehr …)

Von 12 bis 72

kfd St. Anna spndet 600 Herzen in allen Farben, Mustern und Größen

Von 12 bis 72

Freuen sich über die vielen Herzen (v. l.): Clownin "Mimi", Marita Niehues, Gerda Liebich, Marlies Gerstenberg und Clown "Friedrich"

Oma Magdalene (72) sitzt gemütlich mit ihrer Enkelin Lara (12) zusammen und sie schauen einander zufrieden an. Zwischen ihnen liegt ein Haufen kleiner Stoffherzen, die Magdalene mit Liebe aus bunten Stoffresten ausgeschnitten und zusammengenäht hat. “Wie geht das genau, Oma?”, fragt Lara. Oma erklärt ihrer Enkelin jeden Arbeitsschritt und Lara passt genau auf. (mehr …)